0 0
Laugenbrötchen

Teile es im Social:

Oder du kannst es nur kopieren und die URL teilen

Zutaten

Stellen Sie die Portionen ein:
250 gr Mehl
1,5 EL Zucker
20 gr Butter Zimmertemperatur
21 gr Hefe bei Trockenhefe 1 Packung benuzten , 30 Min vorher aus dem Kühlschrank
125 ml Wasser lauwarm (etwas für die Hefe beiseite stellen)
0,5 TL Salz
grobes Meersalz
60 gr Natron nicht durch Backpulver ersetzbar
1,5 L Wasser

Laugenbrötchen

Laugengebäck ist eine spezielle Art meist kleineren Gebäcks , bei dem die Teiglinge meist aus Weizen-Hefeteig (es gibt jedoch z. B. auch Laugencroissants aus Plunderteig) bereitet und vor dem Backen in eine Natronlauge (Lebensmittelzusatzstoff E 524) getaucht werden. Dadurch entsteht beim Backen die typische braunglänzende Oberfläche und das Gebäck erhält seinen speziellen, kräftigen Geschmack (Maillard-Reaktion zwischen Zuckern und Aminosäuren). 200 Grad O/U Backzeit 20. Minuten ca. ca. 260 Kcal pro Stück

  • 90 Minuten
  • Portionen 4
  • Mittel

Zutaten

Anweisungen

Teile

(Visited 339 times, 2 visits today)

Schritte

1
Fertig

Hefe mit Zucker und Wasser (von den 125 ml abgeschöpft) verrühren und 5 Minuten beiseite stellen. Mehl mit Hefemischung Butter und Salz zu einem Teig verarbeiten. Danach alles an einem warmen Ort für 40 Minuten ruhen lassen. Nachdem der Teig aufgegangen ist nochmals ordentlich durchkneten und in 4 Laibe teilen. das ganze noch einmal 20 Minuten ruhen lassen bis die Laibe deutlich an Volumen zugenommen haben. Nach Bedarf entweder zu Brötchen oder zu Bretzeln/Stange formen. Wasser kochen und Natron hinzugeben. Brötchen für ca. 30 Sekunden in das Laugenwasser eintauchen und abtropfen lassen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und wer mag mit grobem Meersalz besträuen. Wie oben beschrieben backen und am besten warm geniessen. Guten Appetit

vorherige
Türkische Waffel
nächste
Nasser Schokoladenkuchen
vorherige
Türkische Waffel
nächste
Nasser Schokoladenkuchen